02734 2101 46
stadtbuecherei.langenlois@aon.at

 

Was bisher geschah.....

 

Jung.Kreativ.Talentiert.

 

Wie schon vor drei Jahren wurden junge, kreative, talentierte Künstler aus der Großgemeinde von der Sparkasse Langenlois und der Stadtbücherei Langenlois am 31. Jänner vor den Vorhang gebeten. Verena Schiegl, Jasmin Naber, Iris Zögl, Katja  Lehner und Julia Hadrbolec hießen diesmal die jungen Künstlerinnen, die jeweils von einem Laudator/in in launigen Worten dem Publikum vorgestellt wurden.

Sie alle haben sich nicht gescheut, mit ihren kreativen Werken den familiären Rahmen zu verlassen und sich der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Verena Schiegl las aus ihrem ersten Roman „ Der Wolf mit den eisblauen Augen“, Jasmin Naber und Iris Zögl präsentierten ihre Bilder, die auch reges Käuferinteresse hervorriefen. Musikalisch umrahmt von ins Ohr gehenden Melodien von Julia Hadrbolec und Katja Lehner.

Last but not least sei erwähnt, dass der Reither Junggastronom Peter Luf von „Peter und der Wolf“ das begeisterte Publikum mit Eigenbauweinen und köstlichen Brötchen verwöhnte. So ließ es sich nach der Veranstaltung noch in gemütlichem Rahmen über das Gesehene und Gehörte weiterdiskutieren. Die Ausstellung ist bis 28. Februar zu den Banköffnungszeiten zu besichtigen.

 

 

 

 

Alle Fotos: Sparkasse Langenlois

 

 

Vernissage der Ausstellung "Vogel-Art"

Zu einer Vernissage der besonderen Art lud Bücherei-Leiterin Inge Pröglhöf-Klein am 6. November in der Bücherei im Rathaus in Langenlois: Klara Degasperi präsentierte ihre Vogel-Art-Kollektion. Aus Stein, Papier, Holz und Federn erschafft die Künstlerin wundersame Vogel-Welten. Mit einer gehörigen Prise Humor spiegeln diese Vögelchen unsere menschlichen Alltag. Dazu gab es auch Tierisches zu hören von Wolfgang Kühn, der aus seinem Werken "Fast-Vicha" und "Was sie a Vich so denkt" rezitierte. Die zahlreich erschienenen Gäste der Vernissage waren begeistert und genossen ein gutes Glas Wein und das köstliche "Vogelfutter-Buffett" im Anschluss an die Veranstaltung.

Die Ausstellung ist noch bis 23. Dezember bei freiem Eintritt zu sehen.

 

 

Am Bild zu sehen sind: Kulturstadträtin Mag. Brigitte Reiter, Künstlerin Klara Degasperi, Büchereileiterin Inge Pröglhöf-Klein und der Autor Wolfgang Kühn.

Foto: Ulrike Paur

 

 

 

 

Das war die erste Langenloiser Buchwerkstatt

 

 

Am 16. September haben 21 Kinder unter Anleitung des Innsbrucker Buchkünstlers Christian "Yeti" Beirer ihr eigenes Buch gemalt, geschrieben, mit Nadel und Faden gebunden und den Eltern in einer Lesung präsentiert.

Eine gelungene Veranstaltung in Zusammenarbeit mit Septemberlese und LAKULT!

 

Wir weben Zukunft 

Präsentation des Lady Lomin Projektes aus dem Südsudan von und mit Eva Hönle aus Graz.

Lady Lomin gibt alleinstehenden Frauen aus dem Südsudan die Möglichkeit, selbständig für ihren Lebensunterhalt zu sorgen und ihren Kindern einen Schulbesuch zu ermöglichen.

Selbstgefärbtes Bio Baumwollgarn wird zu bunten Stoffen verwebt und diese dann weiterverarbeitet.

Eva Hönle gab am 1. Februar einen eindrucksvollen Bericht über ihre Arbeit und präsentierte auch eine reiche Auswahl dessen, was die Frauen aus Lomin alles aus ihren selbstgewebten Stoffen produzieren.

 

 

Selbstgemachte Büchertaschen...

brachten die Kinder des Schilterner Kindergartens mit bei ihrem Besuch in der Stadtbücherei und nahmen sie gut gefüllt wieder mit nach Hause.

Verflixt, ich merk mir nix!

 

Erwachsenentrainer Emanuel Peter half unserem Gedächtnis im voll besetzten Festsaal der Sparkasse Langenlois auf sehr unterhaltsame Weise auf die Sprünge ( 17. November 2016)

 

Im Bild von re nach links: Dir. Joahnn Auer, Sparkasse Langenlois; Emanuel Peter, Inge Pröglhöf-Klein

 

 

Gedicht - Wicht - Mondlicht

Ein einfach zauberhafter Workshop am 16. November 2016 mit Mag. Andrea Kromoser und Büchereileiterin Inge Pröglhöf-Klein und vielen Büchern zum Schmökern und Träumen.

Danke, Andrea, für diesen inspirierenden Abend!

 

 

 

Lesen mit Charlotte...

in der Stadtbücherei

Die Stadtbücherei Langenlois hat die in Langenlois lebenden Asylwerberinnen und Asylwerber und ihre Betreuerinnen von der Flüchtlingshilfe Langenlois zu einer Führung in die Bücherei eingeladen.
Es sind so viele Menschen gekommen, dass die Räume bald überfüllt waren.
Gertrud Haas (im Bild 2. von rechts) bot im Rahmen einer Führung einen ersten Überblick über Angebot und Entlehnabwicklung.
Sodann wurde über mehr als zwei Stunden gestöbert, geschmökert und gelesen.
Besonders beliebt waren diverse Lexika, DVDs mit Deutschkursen und - bei den Jüngeren - Bilderbücher und Hör-CDs.
Schließlich gab es etliche, die sich als Leserin bzw. Leser eintragen ließen und auch gleich mehrere Lese-, Lern- und Hör-Schätze aus den knapp 10.000 Medien entliehen.
Bericht: W. Almstädter
 

 

Besuch des Kindergartens Schiltern in der Stadtbücherei

22 Kinder mit Betreuerinnen und einigen Muttis bestiegen am 20.6.2016 den Bus nach Langenlois, um sich die Stadtbücherei ganz aus der Nähe anzusehen. Sie staunten nicht schlecht, wieviele Bücher es dort zu sehen gibt. Und vor allem, wie viele interssante, die man alle gerne vorgelesen bekommen möchte! Nachdem einiges an Ort und Stelle gleich probegelesen wurde, wanderte auch eine große Büchertasche mit nach Schiltern.

Die Kinder waren beeindruckt; eine weitere Zusammenarbeit ist auch in Zukunft geplant.

 

Ein paar Nachwuchsmitarbeiter im Verleih haben sich auch gefunden......

Fotos: Ulli Paur

Die Stadtbücherei stellt sich vor

diesmal in den Kindergärten der Großgemeinde.

Bei den Elternabenden in den Kindergärten Gobelsburg und Haindorf konnte Büchereileiterin Inge Pröglhöf-Klein die Stadtbücherei den anwesenden Vätern und Müttern kurz vorstellen. Wie wichtig das Lesen, neben dem Spielen, für Kinder ist hat  schon die berühmte schwedische Kinderbuchautorin Astrid Lindgren festgestellt: Ich will für einen Leserkreis schreiben, der noch Wunder vollbringen kann. Nur Kinder vollbringen Wunder, wenn sie lesen.

Im Kindergarten Schiltern hatte Inge Pröglhöf-Klein  die Möglichkeit, in 2 Gruppen einige Bilderbücher vorzulesen und auch Bücher zum Thema "Ostern" vorzustellen. Absolutes Lieblingsbuch der Kinder war dabei " Kamfu mir helfen?", die Geschichte des Elefanten, dessen Rüssel nach einem Sturz völlig verbogen und unbrauchbar geworden war. Nach vielen vergeblichen Versuchen, war es die kleine Fliege, die helfen konnte....

 

Buchpaket an die Flüchtlingshilfe Langenlois übergeben

Sonntag, 20.12.2015

Bei der stimmungsvollen Weihnachtsfeier der Flüchtlingshilfe Langenlois in der Gartenbauschule konnte Büchereileiterin Inge Pröglhöf-Klein eine besondere Weihnachtsüberraschung übergeben: Ein Buchpaket mit 19 teilweise großformatigen (Bilder)büchern "ohne Worte".

" Bücher ohne Worte" ist eine Projekt des BVÖ ( Büchereiverband Österreich) mit dem möglichst viele Menschen, egal welcher Muttersprache und egal welchen Alphabethisierungsgrades den Zugang zu Büchern erhalten sollen. Die Bilderbücher richten sich nicht nur an Kinder und Jugendliche, sondern auch an Erwachsene und thematisieren teilweise auch das Thema Flucht und Vertreibung.

Die Freude über die Bücher war groß, besonders auch bei Gabrielle Erd und Wolfgang Almstädter, die das Buchpaket in Empfang nahmen.

 

 

Freitag, 20.11.2015:

 LANGENLOISER DIALOGE 2015 im Rückblick: Ein anregender und gut besuchter Abend ganz unter dem Motto „Teilen“
 


Foto: © Lechner/NÖN

Rund 85 Personen folgten am 10. November 2015 der Einladung der Veranstalter Katholisches Bildungswerk, Stadtbücherei Langenlois und Verein La.Kult über die Bedeutung des Teilens in der heutigen Gesellschaft und im Besonderen in der Stadtgemeinde Langenlois zu diskutieren. Nach der nunmehr 2. Durchführung der so genannten „Langenloiser Dialoge“ zeichnet sich ab, dass sich mit diesen ein interessantes neues Veranstaltungsformat in Langenlois etabliert hat.

 

Fachkundig moderiert von Gemeinderätin Mag. Brigitte Reiter konnten sich die Besucher/innen der Langenloiser Dialoge 2015 mit diversen Hintergründen und persönlichen Erfahrungen des Teilens auseinandersetzen. Am Beginn der Veranstaltung wurden sie mit kreativ gestalteten Plakaten empfangen, auf denen Kinder der Volksschule Schiltern, Schüler/innen der Fachschule für Sozialberufe Langenlois und erwachsene Langenloiser Bürger/innen ihre Assoziationen zum Teilen festgehalten hatten.

Gast-Referentin Prof.in Dr.in Rotraud A. Perner, MTh, die schon 2002 ein Buch über die „Kultur des Teilens“ publiziert hatte, ging in ihrem Impulsvortrag darauf ein, dass der Grundstein einer Bereitschaft zum Teilen schon in der Kindheit gelegt wird. Nur wer positive Beispiele des Teilens schon frühzeitig vorgelebt bekommt, könne das zum Teilen nötige Mitgefühl entwickeln.

Podiumsgäste waren:

Hans Ebner (Bezirksstellenleiter Rotes Kreuz Langenlois)

Mag. Klaus Doujak (Direktor  Fachschule für Sozialberufe Langenlois)

DIin Andrea Heistinger, Agrarwissenschafterin und Buchautorin

Gabrielle Erd von der Flüchtlingshilfe

Heiter ging es zu, als die Moderatorin gemeinsam mit Prof.in Perner ein Plakat kommentierte, auf dem die Besucher/innen festgehalten hatten, was sie selbst gerne und was sie hingegen nicht gerne teilen.

Das Besucherinteresse und die Vielfalt der Podiumsgäste, die dort aufeinander treffen, zeigen, dass parteiunabhängige Dialogforen zu gesellschaftspolitischen Themen von der Bevölkerung durchaus geschätzt werden.

 


 

 

Samstag, 10.10.2015:

Heute war die Stadtbücherei Schauplatz des Herbsttreffens des Vereins "Waldviertler Bibliotheksmanagment".

Büchereileiterin Inge Pröglhöf-Klein konnte dabei Kolleginnen aus dem ganzen Waldviertel begrüßen. Es wurden diverse interessante Bücher und Projekte vorgestellt und die wichtigsten Neuigkeiten erörtert. Bei Kaffee und Kuchen gab es dann noch einen gemütlichen Ausklang des Nachmittags.